Sie sind hier: Aktuelles » 

Der "Runde Tisch Steglitz-Mitte" meldet sich nach kurzer Pause zurück

3. Januar 2018 - Die Pause ist vorbei. Am 25. Januar geht der "Runde Tisch Steglitz-Mitte" in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek in die nächste Runde. Unser Thema diesmal: "Der Bierpinsel - Hat das Steglitzer Wahrzeichen eine Zukunft?" Sie sind herzlich eingeladen, mit unseren Gästen aus Politik, Wirtschaft und Medien zu diskutieren und eigene Ideen zur zukünftigen Nutzung des Turms einzubringen.

Ob man ihn nun schön findet oder nicht - der "Bierpinsel" gehört zu Steglitz. Er ist eines der Wahrzeichen des Berliner Südwestens. Darin stimmen die meisten Steglitzer überein. Und lange Zeit hatte der "Bierpinsel" zehntausenden Besuchern im Jahr auch etwas zu bieten: Restaurants, Cafés, später sogar eine Diskothek. Doch seit Ende 2010 ist es damit erst einmal vorbei. Ein schwerer Wasserschaden machte Teile des Turms unzugänglich und das Kulturdenkmal zu einem Sanierungsfall. Seitdem wird um seine Instandsetzung und die zukünftige Nutzung gestritten. 

Was muss geschehen, damit der Turm der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht werden kann? Wie könnte eine zukünftige Nutzung aussehen? Darüber möchten wir gerne mit Ihnen und unseren Gästen aus Politik, Wirtschaft und Medien diskutieren:

Am 25. Januar 2018 in der Zeit von 18.00 bis 20.00 Uhr in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek in der Grunewaldstraße 3, 12165 Berlin.

Unsere Gäste sind:

  • Axel Behring, der Geschäftsführer der Schlossturm GmbH,
  • Katrin Lange, Journalistin von der "Berliner Morgenpost"
  • Petra Margraf, Referentin von Bezirksstadträtin Maren Schellenberg (Immobilien, Umwelt
    und Tiefbau)

Hier finden Sie die offizielle Einladung.

4. Januar 2018 09:47 Uhr. Alter: 194 Tage